Donnerstag, 1. Januar 2015

Hochzeit in Vietnam

......ja weiter gehts mit unserer Hochzeit in Vietnam. Den ersten Bericht hast du ja vielleicht schon hier, und den zweiten Bericht hier gelesen.

Mittlerweile sind wir mit dem Bus in Mai`s Hometown angekommen. Die Mädels wurden schon sehnlichst erwartet, denn Sie mussten jetzt noch die traditionellen Gewänder anziehen. Wir sollten jetzt vor dem "Dorf" warten bis das Okay zum Start kommt.


Das Brautauto war ähnlich geschmückt wie bei uns, und von weitem kann man auch nicht sehen das es Plastikblumen waren. So hat es auch nichts ausgemacht, das auf der Fahrt das Blumenbouquet einmal davongeflogen ist.


Die Jungs warten schon ganz gespannt auf ihren Einsatz.  
Zu einer Traditionellen Hochzeit gehören Traditionen und diverse Symbole.
Es muss übrigens immer eine ungerade Zahl an unverheirateten Brautjungs und Brautmädchen sein.
Der Bräutigam und seine Jungs bringen traditionelle Geschenke für die Familie. Die Geschenke sind z. B. Areca Nüsse, Tee, Kuchen, Obst, Wein, Betelblätter und andere Köstlichkeiten. Die Geschenke werden mit roten Tüchern bedeckt und von den Jungs ins Dorf getragen.



Wir warten gespannt wie es weiter geht. Daniel und Mai haben zwei Freunde als Übersetzer dabei, und jeder erzählt mittlerweile etwas anderes. Meine Ursprünglich Information von Daniel war z.B. "du musst einfach nur "dekorativ" rumstehen und nichts machen. Jetzt kommt er plötzlich und möchte das ich auf englisch eine Rede halte. "Nur ganz kurz ". Ich und eine englische Rede ...nee das geht gar nicht. Tom (Daniels Dad) war ja zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Vietnam dabei, da er leider erst zur zweiten Feier da sein konnte. (Der hatte für die zweite Feier  eine Rede vorbereitet) Ich habe es Gott sei Dank geschafft und konnte mich erfolgreich wehren.

Daniels Krawatte wird noch zurecht gerückt, und jetzt kommt endlich auch die Information das es los gehen kann. Die Brautmädchen sind fertig und wir können starten.





-


Wir "ziehen" durchs Dorf. Auch hier muss übrigens die richtige Reihenfolge eingehalten werden.
Erst der älteste (mein Vater) dann ich, dann Daniel, dann die Brautjungs und dann der Rest der Familie und Daniels Freunde. Vor Mais Haus werden wir mit Konfetti begrüßt. Alles ist sehr farbenfroh... und hier stehen auch die Brautmädchen bereit und warten auf uns.







Sie tragen jetzt zusammen mit den Jungs die Geschenke vor den Familienaltar.

....weiter gehts demnächst (ich muss erst weiter die Bilder sortieren)

Schön das du bis hier durchgehalten hast.
LG Uschi



Kommentare:

  1. wow.. wie interessant.. habe mir auch gleich die anderen beiden Berichte dann noch durchgelesn.. ;-)
    Bin schon auf deinen weiteren Bericht gespannt..

    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Finde ich auch total spannend und so farbenfroh!
    Gruß Sonny

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Bericht. Mein Sohn lebt auch in Vietnam und hat sich dort verliebt. Deshalb folge ich Deinem Bericht mit grossem Interesse. Danke und alles Liebe für Dich und die Deinen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Euren lieben Kommentar - Ich freue mich über jeden einzelnen sehr. Leider musste ich wieder sie Sicherheitsabfrage einschalten, da z.Z. die Spameinträge wieder so überhand nehmen. :-((