Sonntag, 24. Januar 2016

...... POST NR° 5

....heute zeige ich dir eine neue Variante von unseren Frühstücksdinkelbrötchen.


Mein Mann und ich haben auf unserer Heimreise vom Urlaub einen Stopp eingelegt und einen Brotbackkurs und einen Holzofenseminar gemacht. Das war echt super. Jetzt sind bei uns Brötchendrücker eingezogen. Damit kann man den Brötchen ein tolles Aussehen verpassen.

Natürlich geht das jetzt nicht so schnell mit dem Backen wie meine Turbovariante hier. Aber da mein Mann Sonntags immer sehr schwer aus den Federn kommt und ich oft früher aufstehe, war das auch kein Problem. Außerdem backe ich jetzt immer ein paar mehr, und friere sie dann ein.
Wenn Sie gleich in den Froster kommen, schmecken sie dann immer noch wie frisch.

Ich wünsche dir einen erholsamen Sonntag
Liebe Grüße

Uschi


Kommentare:

  1. Die sehen ja superlecker aus...ich bin immer noch bei der Turbovariante.
    Liebe Sonntagsgrüße aus dem Süden
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Hi Uschi,
    Oh du warst bei den Häusslers - gell da kann man richtig was mitnehmen... und Adelinde ist wirkich eine Wucht - oder?
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, Adelnde ist der Kracher und das war bestimmt nicht unser letzter Kurs.

      Lg und eine schöne Woche

      Löschen
  3. Habe am Wochenende auch Brötchen gebacken ;0).... deine sehen allerdings sehr viel professioneller aus.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht der neue Brötchendrücker ... vorher habe die Brötchen einfach von einer Rolle abgestochen und aufs Blech gelegt :-) ....unser Brotbackkurs hat mich so motiviert :-) sie mal perfekter aussehen zu lassen.

      LG Uschi

      Löschen

Vielen Dank für Euren lieben Kommentar - Ich freue mich über jeden einzelnen sehr. Leider musste ich wieder sie Sicherheitsabfrage einschalten, da z.Z. die Spameinträge wieder so überhand nehmen. :-((